Einzige vollständige Kommentierung des NoVAG in Österreich

(Sponsored)
©Linde

Normverbrauchsabgabegesetz inkl. Reform per 1.7.2021

Ob Rechtsprechung, Literatur oder Erlassansichten des BMF: Die einzige vollständige Kommentierung des Normverbrauchsabgabegesetzes in Österreich gibt einen umfassenden Überblick über den aktuellen Meinungsstand zu allen Fragen der Normverbrauchsabgabe. Darüber hinaus werden bisher offene Rechtsfragen dargestellt und Lösungsvorschläge geboten.

Die zweite Auflage des Kommentars berücksichtigt insbesondere die weitreichende NoVA-Reform per 1.7.2021 mit bedeutsamen Änderungen bei Kraftfahrzeugbegriff, Steuerbefreiungen und Tarif sowie die ebenfalls seit 1.7.2021 anwendbaren Kraftfahrzeugbesteuerungsrichtlinien des BMF. Daneben wurden mehr als 200 seit der Erstauflage veröffentlichte Judikate eingearbeitet.

Mehr Infos unter:

Normverbrauchsabgabegesetz (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

SteuerExpress: Drohverlustrückstellungen bei schwebenden Mietverträgen und mehr

(Sponsored)
©Manz

Über Drohverlust­rückstellungen bei schwebenden Mietverträgen berichtet Mag. Ursula Dornhofer.

Weiters finden Sie spannende Entscheidungsbesprechungen in dem aktuellen E-Paper, zB zur Frage, ob eine verdeckte Ausschüttung bei Forderungsabschreibung aus bilanzrechtlichen Gründen vorliegt, zur Gebührenpflicht eines Abbauvertrags uvm.

>>> Weiter

(Werbung)

Spannende Rechtsfälle rund ums Wohnen

(Sponsored)
©D.A.S. auf YouTube

Nachbarschaft und Miete haben großes Konfliktpotenzial. Das merken auch die Juristinnen und Juristen der D.A.S. Rechtsschutz AG, die sich tagtäglich mit Rechtsproblemen rund ums Wohnen beschäftigen.

Zum Video >>>
(Werbung)

Insolvenzordnung und Restrukturierungsordnung

(Sponsored)
©Linde

Der vollständige Gesetzestext der IO und ReO mit Anmerkungen für die Praxis

Von der neuen Restrukturierungsordnung über die Insolvenzrechtsnovelle 2021 bis zum geänderten Schuldenregulierungsverfahren: Die Neuauflage der Gesetzesausgabe enthält die vollständigen Gesetzestexte zu Insolvenzordnung, Restrukturierungsordnung und Restrukturierungsrichtlinie auf neuestem Stand samt erläuternden Anmerkungen für die Praxis.

    • Gesetzestext der Insolvenzordnung
    • Alle Neuerungen optisch erkennbar hervorgehoben
    • Gesetzestext der Restrukturierungsordnung mit Bemerkungen
    • Anmerkungen zu den wesentlichen neuen Regelungen
    • Restrukturierungsrichtlinie mit Erwägungen
    • EuInsVO
    • Querverweise

Zudem zeigt das Werk die neuen Nahtstellen an der Grenze zwischen Exekutionsrecht und Insolvenzrecht auf.

Mehr Infos unter:

Insolvenzordnung und Restrukturierungsordnung (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)

 

Interview: Tausende Firmen brauchen ab 2022 ein Hinweisgebersystem. WhistleComplete hilft!

(Sponsored)
vlnr: Prof DDr Alexander Petsche, Mag Susanne Mortimore, Mag Martin Reichetseder ©WIRLPHOTO

Mit 17. Dezember 2021 soll die EU-Whistleblower-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt werden, der Gesetzesentwurf ist vorhanden und Unternehmen bereiten sich bereits akribisch auf das Thema vor. Für Unternehmen ab 250 Mitarbeiter:innen sowie Gemeinden ab 10.000 Einwohner:innen ist die Bereitstellung eines internen Meldekanals bereits mit 2022 zwingend, für Unternehmen von 50 bis 250 Mitarbeitern gibt es eine Übergangsfrist von weiteren zwei Jahren.

Ziel der Richtlinie ist es, Verstöße aufzudecken, die Rechtsdurchsetzung zu verbessern, und Unternehmen die Chance zu geben rechtzeitig auf internes Fehlverhalten zu reagieren und öffentliche Skandale zu vermeiden. Mit dem Einrichten von effektiven, vertraulichen und sicheren Meldekanälen soll ein einheitlicher Schutz für Hinweisgeber:innen geschaffen werden.

LexisNexis hat in einem intensiven Prozess gemeinsam mit den Expert:innen von .LOUPE und Baker McKenzie einen solchen Meldekanal als anonymes Full-Service-Hinweisgebersystem entwickelt: Lexis WhistleComplete. Es ist schnell und einfach eingerichtet, benötigt keine Programmierung oder System-Einbindung, und bietet einen fertig definierten Bearbeitungsprozess. Die externe, neutrale Bewertung aller eingehenden Hinweise und die anwaltliche Handlungsempfehlung in kritischen Fällen minimieren Risiko und Aufwand der verantwortlichen Personen.

Mag. Martin Reichetseder (CEO .LOUPE), Prof. DDr. Alexander Petsche (Rechtsanwalt und Partner bei Baker McKenzie), Mag. Susanne Mortimore (CEO LexisNexis Österreich) und Paul Kampusch, MSc (Director Content Management LexisNexis Österreich) im Interview.

Zum Interview: https://www.lexisnexis.at/

(Werbung)

Auch ohne Pflicht kommt der Quartalsbericht, so WU

©Akos Stiller / Wiener Börse

Investor Relations. Zwar hat die Wiener Börse die Pflicht zu regelmäßigen Quartalsberichten gelockert, die meisten Unternehmen liefern sie aber doch – wenn auch reduziert, so eine WU-Studie. ›